ZSOLT`S ASTRA

astra1

Diesen wunderschönen Opel Astra haben wir schon letztes Jahr für den Tuningkalender 2015 ausgesucht und geshootet. Mit unseren Projekten wie Kalender, Streetmag oder Streetlife wollen wir, dass alle Marken vertreten sind. Opel hat mit dem Kadett, Manta und Astra die Szene bis heute geprägt. Der Kadett war sogar eine Zeit lang die einzige Gti Konkurrenz. Wir sind auch ganz froh, dass es Leute wie den Zsolt gibt, die diese Marke hegen und pflegen. Der Astra ist zwar im ersten Augenblick dezent getunt, aber die Liebe zum Tuning steckt hier im Detail. Die Suche nach einem neun Wagen gestalte sich für Zsolt schwierig. Nach langer Suche standen 3 Autos zur Wahl. 3 Autos, die nicht verschiedener sein können. Natürlich musste ein sportlicher Coupé oder ein 3 Türer zum Tunen her. Nach der Besichtigung eines Golf R32 war Zsolt klar, dass es nicht der Golf sein wird. Das Auto das er sich angesehen hatte war leider ein Raucherauto und wurde nicht wirklich gepfelgt.

img_3007

Das nächste Auto das sich Zsolt angeschaut hat war ein Ford Focus RS. Tja, auch hier stand anscheinend Pflege an dritter Stelle. Außen hui innen pfui und somit ließ Zsolt auch die Finger von dem Focus. Eines Tages ging er zufällig bei einem Opel Händler vorbei und da stand der Twin Top Astra. Zu der Zeit fuhr er auch einen Opel der schon 180.000 km auf dem Tacho hatte und der bis zu diesem Tag immer zuverlässig war. Darum dachte er sich warum nicht wieder einen Opel zum Tunen und kaufte den oben ohne Astra der sehr gepflegt war.

img_3046

Kurz nach dem Kauf entschloss sich Zsolt die Original 17“ Zoll Alufelfgen gegen 18“ Zoll Dotz Hanzo zu tauschen. Aber nach dem ganzen Tuning Elementen passten die Dotz nicht mehr zum Design und Konzept des Wagens. Somit wechselte er nach kurzer Zeit die Dotz gegen die Rotiform Replicas. Wie es der Zufall will, hörte der Besitzer, dass ein Astra OPC der einen Heckschaden hatte sein Auto schlachtet und kaufte von dem verunfallten OPC die Frontschürze, den Grill und die Seitenschweller ab.

img_3107

Die Firma RS Carbon aus Ungarn sind für ihre Spezialität „Carbonisieren“ in Europa berühmt und berüchtigt. Sehr viele Teile am Astra wurden mit Carbon durch die Firma RS Carbon veredelt. Die ersten Teile die mit Carbon veredelt waren, waren die Außenspiegeln, der Innenspiegel, die Lenksäulenabdeckung, die Heckleiste und die Hochtöner-Dreiecke. Das Carbon war in Kombination mit der Wagenfarbe einfach perfekt. Zsolt kam schnell auf dem Geschmack und ließ einige Teile wieder mit Carbon veredeln.

img_3069

Nach dem ersten Winter entschied sich der Astra Besitzer, sich eine Garage zu mieten und das Auto dort zu zerlegen um die Teile während des Winters zu veredeln. Seitdem wird der Astra Jahr für Jahr im Winter teilzerlegt und carbonisiert. Durch ein sehr kompetentes Astra Forum ergatterte Zsolt einen Vauxhall Grill, den er auch sofort mit der Motorhaube und dem Frontspoiler nach Ungarn zu RS Carbon zum Veredeln schickte. Nach langer Recherche fand er einen Holländer, der ein OPC Lenkrad und einen Farb-Display für das Armaturenbrett hatte. Ebenfalls bekam er einen OPC Tacho inklusive Tachoabdeckung aus Holland, die natürlich direkt zum Verdelen nach Ungarn verschickt wurden. Die Mitteltunnelabdeckung und der Handbremshebel wurden ebenfalls mit Carbon veredelt. Derzeit stehen diverse Leisten und die Mittelkonsole bei RS Carbon zum Veredeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.