FORD CUSTOM MS-RT

Wer an einen Ford Transit Custom denkt, bekommt höchstwahrscheinlich keinerlei besondere Emotionen oder gar enthusiastische Gefühle. Der Transporter überzeugt eher mit seinen kompakteren Dimensionen (er ist kleiner als der reguläre Transit) und der Variabilität, wenn es um die Beförderung von sperrigen Dingen oder mehreren Personen geht.

 

 

Hinter MS-RT (M-Sport Road Technology) steht Ford Pro, ein Ausstatter und Dienstleister für die Ford-Nutzfahrzeuge sowie M-Sport, dem Einsatzteam des Herstellers in der Rallye-Weltmeisterschaft WRC oder des Wüstenmarathons Dakar. Fertiggestellt werden die MS-RT-Fahrzeuge im britischen Ford-Werk in Dagenham. Kaufen kann man die speziellen Modelle über das europäische Nutzfahrzeug-Händlernetz. Dass dieser Van kein normaler ist, bemerkt man sofort.

Eine Frontschürze mit Spoiler, Seitenschwellern, der Heckstoßfänger mit Diffusoreinsatz sowie ein Dachspoiler machen den Transit Custom MS-RT zum Racer. Unter den ausgestellten Radkästen befinden sich gewichtsoptimierte 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im Anthrazit-Design. Gegenüber dem Transit Custom Sport fallen sie nochmals breiter aus und erweitern hierdurch die Spur sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse um mehr als 50 Millimeter. Hinzu kommen entsprechend leistungsfähige Goodyear Eagle Sport-Reifen der Dimension 235/45 R19. Um den Race-Van optisch noch mehr herausstechen zu lassen, werden die Fahrzeuge in markanten Farbtönen wie zum Beispiel dem „Yellow Green“ lackiert.

Dazu gibt es hochglänzend schwarzlackierte Außenspiegelgehäuse und Türgriffe. Die Bremssättel sind in Blau gefertigt.An den Start geht der Transit Custom MS-RT mit drei Antriebsmöglichkeiten. Zum einen ist der Van vollelektrisch mit 285 PS und bis zu 281 Kilometer Reichweite erhältlich. Zum anderen kann man auf einen 2,0-Liter-EcoBlue-Vierzylinder-Diesel mit 170 PS, Automatik und Allradantrieb zurückgreifen. Wer etwas weniger PS will, dem steht auch eine frontgetriebene 150-PS-Version des Motors zur Wahl.

Weiters ist eine Plug-in-Hybrid-Alternative zu haben. Hier ist dann ein 2,5-Liter-Benziner mit einem E-Motor und einer Batterie, die 11,8 kWh speichern kann verbaut. Das Ergebnis ist eine rein elektrische Reichweite von bis zu 47 Kilometer. Ford Pro bietet die MS-RT-Varianten des Ranger und Transit Custom über sein europäisches Nutzfahrzeug-Händlernetz an, das Bestellungen in Kürze entgegennimmt. Die Auslieferungen sollen bereits ab Jahresmitte 2024 beginnen.

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Event Tipps

Streetlife Tipps

Streetlife Video

Streetlife Partner