ROCKFORD T2 SERIE

Wir leben in einer Zeit, da ein Subwoofer umso leichter verkäufl ich ist, je fl acher und unauffälliger er ist. Doch es gibt glücklicherweise ein paar Firmen, die noch so richtig schön unvernünftige Woofer bauen. Woofer, die kein Mensch wirklich braucht, die aber unglaublich viel Spaß machen. „Car Audio for Fanatics!“ lautet der Wahlspruch der Jungs aus Tempe, Arizona, und das darf man gern glauben, wenn man sich die neuen T2- Woofer ansieht. Es gibt sie in 13 und 16 Zoll, mit 1 Ohm oder 2 Ohm und die Woofer sind bis auf die Größe der Schwingeinheit gleich konstruiert. Deshalb wiegen 13er und 16er beide um die 35 Kilo(!). Wesentlicher Unterschied zum Überwoofer T3S2-19 ist neben dem Nenndurchmesser die Verwendung von schnödem Ferrit anstatt des edlen und teuren Neodyms. Und Magnetmaterial brauchen und haben die beiden T2er jede Menge. Und von wegen schnödes Ferrit: Die T2er glänzen mit aufwendigen Segmentmagneten für eine optimale Kühlung. Je drei Segmente à 120° Winkel bilden einen 25 mm dicken „Ring“ und drei davon sind übereinander gestapelt.

rockford2

Die untere Polplatte ist mördermäßig dimensioniert, während die obere mit ca. 165 x 12 mm eher zierlich daherkommt und sich unter einem Gussteil mit Kühlrippen versteckt. Ehrfurchtgebietend wieder die Schwingspulen. 80 mm hoch auf einen 4″-Träger gewickelt, ermöglichen sie rechnerisch 34 mm linearen Hub in jede Richtung! Dazu gibt es zwei riesige Zentrierspinnen von 12″ Durchmesser, die sinnvollerweise nicht direkt übereinanderliegen, sondern etliche Zentimeter auseinander. Das sorgt für eine genauere Führung und verhindert Taumelbewegungen bei großen Auslenkungen. Die Membran besteht aus einem Honigwabenkern aus Nomex, der außen von Glasfaserschichten gesandwicht wird. Gehäusevolumen brauchen beide nicht zu knapp, der große 16-Zöller frisst 260 Liter Bassrefl exvolumen, beim kleineren 13er sind es immerhin noch 100 Liter. Und Leistung muss auch dran, je mehr, je besser. Bei 1 kW hört man schon was, zweimal so viel, und die Hütte rockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.