BEPHOS

bephos

Das System Bephos wurde von zwei jungen Autofans zusammen mit Bürklin Elektronik, einem der führenden Großhändler am Markt für hochqualitative Elektronikbauteile mit über 60 Jahre Branchenerfahrung, entwickelt und zur Serienreife gebracht. Der Name BEPHOS entstand aus einer Kombination aus den Anfangsbuchstaben von Bürklin Elektronik und „Phos“, dem altgriechischen Wort für Licht. Über Plug & Play werden ganz einfach die vorhandenen Halogenbirnen der Innenraumbeleuchtung durch die LED-Leuchtmittel ausgetauscht und schon kann man das Interieur des Fahrzeugs nach Beliebigen per Bluetooth und dazugehöriger Bephos-App in den gewünschten Farben erstrahlen lassen. Zur Wahl bei den Leuchtmitteln stehen die Produktlinien „Style Line“ mit RGB-LEDs, die über drei Kanäle verfügen sowie die „Design Line“ mit RGBW-LEDs, die vier Kanäle samt rein weißem Licht darstellen können. Durch das standardisierte Format sind die Birnen in fast jedem Fahrzeug einsetzbar und ohne Besuch beim Fachmann in wenigen Minuten selbst nachgerüstet bzw. ausgetauscht. Je nach Bedarf können durch den einheitlichen Standard die Leuchtmittel von BEPHOS universell an zahlreichen Orten eingesetzt werden wie z.B. als Einstiegsbeleuchtung, Fußraumbeleuchtung oder Kofferraumbeleuchtung. Wer kein passendes Werkzeug zur Hand haben sollte, wird bei Bürklin Elektronik mit dem passenden Montagehebel-Set bestens versorgt. Über die App von BEPHOS, die für iOS und Android kostenlos verfügbar ist, lassen sich unzählige Farbabstufungen einstellen und auch benutzerdefinierte Settings mit verschiedenen Lichteffekten festlegen. Je nach Wunsch und Bedarf lassen sich einzelne Lampen oder auch alle verbauten gleichzeitig ansteuern. Besonderheit der App ist die Pre-Setting-Funktion, die es ermöglicht, eine Lichteinstellung festzulegen, die immer dann startet, wenn man mit dem per Bluetooth verbundenen Smartphone ins Auto steigt und die App dabei im Hintergund aktiv ist. Weiterhin kann man dank der Fallback-Funktion ein Setting aus gewünschten Farben programmieren, das in dem Falle automatisiert startet, falls man das Smartphone nicht in Reichweite hat oder der Akku leer ist. Standardgemäß wird man beim Einsteigen durch das voreingestellte Weiß begrüßt. Die App ist zudem per Passwort schützbar, um unautorisierten Zugriff zu vermeiden.

https://www.youtube.com/watch?v=iHvARTUUUS8

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.