STREETLIFE HISTORY

Streetlife Timeline:
(Projekte, Events, Organisationen und Highlights seit 2010)
2010:
Gründung Onlinemagazin und Infoseite für Tuning und Szene www.street-life.eu

2011:
Streetlife Wandkalender

2012:
Übernahme von Domain www.streetlife.cc
Streetlife Wandkalender
Neues Streetlife Homepage Design

2013:
Streetlife Road Show (Barbarossa)
Honda Meeting SCS (Ausfahrt)

2014:
Österreichischer Tuningkalender
Paul Walker Gedenktreffen Ausfahrt red Bull Ring
Neues Streetlife Homepage Design

2015:
StreetMag Printmagazin
Österreichischer Tuningkalender A3 mit 13 Blätter
Fast Night @ UCI (Fast & Furious 7, Kinovorstellung & Ausfahrt)
Vienna´s Saison Opening Event (Kuchelauer Hafen)

2016:
Streetlife Best of Kalender A3, 13 Blatt
Gründung von „Driving Angels“
Neues Streetlife Homepage Design

2017:
Fast Night @ UCI & SCS (Treffen, Event, Fast & Furious 8 Kino)
Österreichischer Tuningkalender
Übernahme von www.tuningnews.at

2018:
Streetlife Wandkalender A2 Querformat
Verschmelzung von tuningnews.at und Streetlife.cc

2019:
Streetlife Stehkalender A4 mit 13 Blatt
Neues Streetlife Homepage Design

NISSAN GT-R „50th ANNIVERSARY“

Zur Feier eines halben Jahrhunderts GT-R machten sich die Entwickler an die Aufgabe, bislang unentdeckte Potenziale freizulegen. Gleichwohl stellten sie dabei sicher, dass das Fahren mit dem GT-R auf jedem Niveau genossen werden kann. Denn das macht den GT-R so einzigartig, weiß Hiroshi Tamura, Chefentwickler für die Baureihe: „Beim GT-R geht es immer um die richtige Balance. Wir wollen keine Jagd auf Leistungswerte machen, sondern einen GT-R entwickeln, ohne dabei etwas zu übersehen.“

Das Jubiläumsmodell wird in einer traditionsreichen Lackierung aufgelegt, die auf die erfolgreiche Karriere des Sportwagens in der japanischen GP Serie anspielen. Erstmals seit dem GT-R R34 kehrt das um weiße Rennstreifen ergänzte Bayside (Wangan) Blue zurück. Ein spezielles Verfahren mit vier Schichten und Doppelwärme-Behandlung sorgt für auffällige Highlights und tiefe Schattierungen. Blaue Farbakzente finden sich auch auf den Speichen.

Den Innenraum der 50th Anniversary Edition prägt ein graues, luxuriös anmutendes Farbthema. Weitere Features des Editionsmodells sind ein spezielles Design für Lenkrad und Schaltknauf, Prägungen auf den Sitzen, ein Alcantara-Dachhimmel mit abgesetzten Nähten sowie Alcantara-Sonnenblenden. „Der Nissan GT-R ist seit einem halben Jahrhundert unsere Hochleistungs-Ikone“, sagt Shinichiro Irie, Programm-Designdirektor für den GT-R. „Zum runden Geburtstag wollten wir ein Modell entwerfen, das sich deutlich abhebt. Die Änderungen am Außen- und Innendesign mögen auf den ersten Blick dezent wirken, sind aber dennoch wirkungsvoll. Vor allem die neuen Lackierungen schärfen die Präsenz des Fahrzeugs.“

Kaum zu glauben, dass Laufkultur und Leistung des 419 kW (570 PS) starken 3,8-Liter-Bi-Turbo-V6 – jeder einzeln vom Takumi Meister in Handarbeit montiert – noch weiteren Spielraum für Verbesserungen bieten. Doch die Entwickler hatten für die Geburtstagsedition noch ein paar Asse im Ärmel – darunter zum Beispiel neue Turbolader, die das Ansprechverhalten des Motors in unteren Drehzahlen verbessern. Grund ist eine abriebfeste Dichtung, die die Abstände verringert und die Effizienz um fünf Prozent steigert. Dies schärft auch die Reaktionen des Motors etwa beim Herausbeschleunigen aus Kurven und sorgt so für ein noch begeisternderes Fahrerlebnis. Die vom Rennsport inspirierten Ansaugkrümmer besitzen optimierte Befestigungspunkte für die Turboflansche, was Wartungsarbeiten und Tuning erleichtert. Den typischen GT-R Klang garantiert ein neuer Schalldämpfer aus Titan mit polierten blauen Endrohren.

Der GT-R verfügt darüber hinaus über ein überarbeitetes Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe mit optimiertem „R Mode“, der sowohl für die Rennstrecke als auch für die Straße ausgelegt wurde. Vor dem Herausbeschleunigen aus Kurven erlaubt das Getriebe ein schnelleres Herunterschalten; die Gangwahl erfolgt bei aktiviertem ABS, was das Untersteuern reduziert und für ein intuitiveres Fahrgefühl sorgt. Die adaptive Schaltsteuerung ermöglicht eine Anpassung des Schaltverhaltens an die Vorlieben des Fahrers und an die jeweiligen Fahrbedingungen.

Neu abgestimmt wurde auch die elektronische Fahrwerkssteuerung, was neben dem Fahrkomfort auch die Kurvenstabilität verbessert. Die Lenkung spricht noch gleichmäßiger und präziser an und erfordert selbst bei höchsten Geschwindigkeiten nur minimale Korrekturen. Ein neuer Bremskraftverstärker verbindet ein schnelleres Ansprechen mit einem geringeren Pedalweg und verbessert so Bremskraft und Bremsgefühl gleichermaßen.

Im fahrerorientierten Innenraum des GT-R verbinden sich Luxus und Sport auf perfekte Weise. Die Sitze bieten allen Insassen Komfort und feste Unterstützung. Die mit ausgewähltem Nappaleder bezogene und mit Nähten verzierte Armaturentafel beherbergt die Bedienung für Navigation und Audiosystem sowie einen Acht-Zoll-Touchscreen, der den Fahrer mit großen Symbolen informiert, ohne ihn abzulenken. Am Sportlenkrad montiert sind Schaltwippen, die auch mitten in der Kurve einen schnellen Wechsel der Schaltstufen ermöglichen. Alle Nissan GT-R des Modelljahrs 2020 sind mit dem integrierten Infotainment- und Navigationssystem NissanConnect ausgestattet.

FAST & FURIOUS SPY RACERS

Fast & Furious: Spy Racers ist eine Animationsserie zur beliebten F&F Kino-Reihe. Offensichtlich richtet sich diese an das jüngere Fan-Publikum, doch auch wahre Fast & Furious Fans können mit dieser Serie ihren Spaß haben.

Es soll um Tony Toretto gehen, dem Cousin von Dom. Tony und seine Freunde werden von einer Regierungsorganisation dazu beauftragt undercover Informationen von einer Elite-Renn-Liga zu bekommen. Diese wird nämlich von einer Verbrecherorganisation geführt, die nicht viel weniger als die Weltherrschaft im Sinn hat.

Für die Serie zuständig sind die beiden Showrunner Tim Hedrick und Bret Haaland. Vin Diesel, welcher bekanntermaßen Dom in den Kinofilmen verkörpert und Chris Morgan, Autor der meisten bisher erschienenen Filme, werden als Produzenten am Start sein.

 

SYNDIKAT ASPHALTFIEBER 2019


BMW-Syndikat Asphaltfieber ist das weltgrößte BMW- und MINI-Event und eines der größten Tuning-Treffen in ganz Europa. Hier treffen sich alle BMW-Fahrer und Tuner auf einem riesigen Flugplatz in der Mitte von Deutschland. An 4 Tagen wird hier gefeiert und gefachsimpelt über das Thema BMW-Tuning und Auto-Tuning allgemein. Neben 1/4 Meile Rennen gibt es eine große Händlermeile mit vielen Ausstellern (Alufelgen, Sportauspuff, Leistungssteigerung / Chiptuning, Fahrwerke, Folierung und vieles mehr) und eine atemberaubende Drift-Show. Mehr unter ww.syndikat-asphaltfieber.de
Tickets gibt es im Shop oder an der Kasse am Eingang vor Ort.

Veranstaltungsbeginn: 11.07.2019 ab 14:00 Uhr
Veranstaltungsende: 14.07.2019 bis 17:00 Uhr

Preise Stand: 2019
VIP-Ticket
inkl. Partyticket und Camping Donnerstag bis Sonntag
(ab 11.07.2019 um 14:00 Uhr) 89,00 Euro*
Marathon-Ticket
inkl. Partyticket und Camping Donnerstag bis Sonntag
(ab 11.07.2019 um 14:00 Uhr) 42,00 Euro*
großes Weekend-Ticket
inkl. Partyticket und Camping Freitag bis Sonntag
(ab 12.07.2019 um 0:00 Uhr) 34,00 Euro*
kleines Weekend-Ticket
inkl. Partyticket und Camping Samstag bis Sonntag
(ab 13.07.2019 um 0:00 Uhr) 27,00 Euro*
Sonntags-Ticket Sonntag
(ab 14.07.2019 um 0:00 Uhr) 10,00 Euro*
1/4-Meile Ticket
(Eintrittsticket muß separat erworben werden – siehe oben) gültig ab Freitag 14:00 Uhr bis Sonntag (Sonntag nur für Finalisten) 15,00 Euro**
MyMolo Lodge inkl. 2 VIP Tickets Deine eigenen 4 Wände auf Asphaltfieber – Luxus pur!
Infos zur MyMolo Lodge HIER. 599 Euro
Partyticket einzeln (ohne Event-Zugang)
Das Partyticket ist in den oben beschriebenen Tickets bereits enthalten!

Zutritt zum Festzelt / zur Open-Air Party im angegebenen Zeitraum
Freitag von 20.00 – 04.00 Uhr
Samstag von 20.00 – 04.00 Uhr

4,00 Euro
10,00 Euro
* zzgl. VVK-Gebühr
** inkl. Haftpflichtversicherung

AMPIRE ACTIVE6-RD

Aluminium-Gehäuse für die Reserveradmulde mit Hochleistungs-Verstärker und zwei 16cm (6,5“) Chassis. Dieser Subwoofer liegt voll im Trend, weil er sich platzsparend in dem Reserverad oder der Reserveradmulde integrieren lässt. Der entscheidende Vorteil dieser Konstruktion liegt auf der Hand: Dank seiner kompakten Bauform und seiner High- und Low-Level-Eingänge findet dieser Aktiv-Subwoofer Anschluss an jedes vorhandene Soundsystem. Der ACITIVE6-RD schaltet sich durch die „Auto Turn-On“ Funktion automatisch über die Lautsprechereingänge ein.

TECHNISCHE DATEN
– Aluminium-Druckguss-Gehäuse, geschlossen
– Chassisdurchmesser: 2x 16cm (6,5“)
– PP/Nylon/Carbon-Compound-Membranen mit Gummisicke
– Class AB Verstärker
– Sinusleistung: 150 Watt RMS
– Musikleistung: 300 Watt maximal
– Low-Level Cinch-Eingänge 100mV bis 6 Volt (RCA)
– High-Level Lautsprecher- Eingänge mit „Auto Turn-On“
– Tiefpassweiche: 50-150Hz regelbar
– Bass-Boost 0 – +12dB
– Bass-Level -Fernbedienung
– Phasenschalter 0° / 180°
– Frequenzbereich: 30-180Hz
– Signal/Rauschabstand: 104dB
– ATC Sicherung 25A
– Gehäusedurchmesser 360mm
– Gehäusehöhe 145mm

HINWEIS
Die Membranflächen entsprechen der eines 23cm (9″) Subwoofers
Preis: 299 Euro www.ampire.de

CARNIGHT GREINBACH 2019

Die zweite Auflage der CAR NIGHT steigt am 06 Juli 2019 im PS Racing Center Greinbach. Dort, wo normalerweise die Rennboliden über den Asphalt heizen und sich die Motorsport Teams tummeln, könnt Ihr Eure Fahrzeuge standesgemäß präsentieren und das alles unter fetten Flutlicht bei DJ Atmosphäre und jede Menge Action.

Jury Bewertungen, eine fette Präsentationsbühne in Mitten der Rennstrecke, Live DJ’s, Host, Szenen Bekannte Hersteller / Ausstatter sowie die bekanntesten Szene Photographen sorgen für das ultimative Auto Tuningtreffen direkt auf der Rennstrecke im PS Racing Center Greinbach hostet by LOW SCTY

Car Night 2019 Samstag 06.Juli 2019 von 18.00 – 01.00 Uhr
➕Showbühne
➕Show & Shine Wettbewerb
➕Top Produkt Aussteller
➕Tuner Fashion Store Shopping
➕Szenenbekannte Medienvertreter
➕Photography & Video
➕Live DJ & Speaker hosting
➕Interviews
➕Top 30 Preisverleihung

TICKET PREISE CAR NIGHT 2019:
Auto Einfahrtsticket (inkl Fahrer): 20EUR
Auto Einfahrtsticket + Beifahrer (inkl Fahrer): 25EUR
Besucherticket: 5EUR

Alle weiteren Infos findest du online unter www.drift-greinbach.at

DEUTSCHE PKW MAUT ABGEBLITZT

Die Klage Österreichs gegen die deutsche Pkw-Maut hatte Erfolg: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sein mit Spannung erwartetes Urteil verkündet. Die Luxemburger Richter haben entschieden, dass das geplante Mautmodell nicht hält. Es verstoße gegen EU-Recht, weil es ausländische Fahrzeughalter diskriminiere, weil die wirtschaftliche Last praktisch ausschließlich auf den Haltern und Fahrern von in anderen Mitgliedstaaten zugelassenen Fahrzeugen liegt, stellten die EU-Richter fest. Deutschland wollte die Pkw-Maut ab Oktober 2020 einheben. Geplant war, dass alle Besitzer von in Deutschland zugelassenen Autos dann eine Jahresmaut hätten zahlen müssen. Die Infrastrukturabgabe, wie die Maut offiziell heißt, hätte für die Nutzung von Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden sollen. Die Preise waren von der Größe des Motors und von der Umweltfreundlichkeit des Fahrzeugs abhängig. Maximal 130 Euro hätten fällig werden sollen. Deutsche Autofahrer sollten aber zugleich bei der Kfz-Steuer so entlastet werden, dass sie letztlich keine Kosten hätten.

VOLVO: CYAN LYNK&CO

Mit dem Untergang der auf teuren Prototypen basierenden Tourenwagen-Weltmeisterschaft „WTCC“ endete zugleich das werksseitige Motorsport-Engagement von Volvo und dessen langjährigem Einsatzteam Cyan Racing. In der Zwischenzeit wurde die Mannschaft allerdings zur offiziellen Sportabteilung der Volvo-Mutter Geely aufgewertet.
Nun gibt es für sie ein neues Betätigungsfeld: den Tourenwagen-Weltcup „WTCR“. Hier setzt Cyan Racing ab 2019 wieder mindestens ein Fahrzeug ein. Überraschenderweise rollt aber kein Volvo an den Start, sondern ein „Lynk & Co 03“ (siehe unten). Dieser basiert wie diverse Volvo-Modelle auf der CMA-Plattform des Konzerns, die Marke war jedoch bisher nicht im Rennsport verortet.

Als Antrieb kommt reglementsbedingt ein Zweiliter-Turbobenziner mit rund 257 kW/350 PS zum Einsatz. Hier dürfte sich Lynk & Co im Volvo-Regal bedienen, wo die komplette Produktpalette auf Vierzylinder mit diesem Hubraum setzt. Angetrieben wird in der TCR-Klasse stets nur die Vorderachse, geschaltet wird über ein sequenzielles Getriebe mit sechs Gängen. Karosserietechnisch geht Lynk & Co neben Audi als einzige Marke den Weg mit einer viertürigen Limousine, während alle anderen Hersteller auf fünftürige Kompakte setzen. Die spezielle Karosserieform soll aerodynamische Vorteile bringen.

Ende 2019 soll die Limousine im Reich der Mitte auf den Markt kommen, bis zu seinem Deutschland-Debüt dürfte es noch dauern. Zunächst will Lynk & Co Ende 2019 mit dem SUV 01 auf den deutschen Markt kommen, 2020 soll das Kompakt-SUV 02 folgen. Anstatt über Autohäuser sollen die Fahrzeuge vor allem online verkauft oder verleast werden. Den Werkstatt-Service übernehmen die Volvo-Vertragspartner.

 

GTI TREFFEN 2019: VERANSTALTER STEIGT AUS

Im Auftrag der Gemeinde übernahm die Veranstaltungsfirma Semtainment heuer erstmals Teile der Organisation des GTI-Treffens, Veranstalter blieb Maria Wörth (Die WOCHE berichtete). Die Bilanz ist anhand der Besucherzahlen äußerst positiv. Auch das neu überarbeitete Sicherheitskonzept hat einwandfrei funktioniert.
„Doch bereits im Vorfeld kam es zu Problemen“, informiert Birgit Zemasch, Gemeindevorständin in Maria Wörth. Sie selbst war von der Umsetzung der Eventagentur mehr als begeistert. „Das Treffen ist wichtig für die gesamte Region, da verstehe ich nicht, dass der Bürgermeister sowie einige Gemeindebedienstete gegen Semtainment arbeiteten“, ärgert sich Zemasch. Sie spricht hier von „Dirty Campaigning“. Auch, dass das Strandbad am Freitag für die Party nicht geöffnet wurde, kritisiert Zemasch. Diese Entscheidung traf die Gemeinde aufgrund des schlechten Wetter in den Tagen zuvor.

„Unsere Arbeiten wurden seitens der Gemeinde blockiert“, so Semmler. Es waren keine Unterlagen vorhanden, Mails verschwanden uvm. „Wenn man die Polizei während dem Aufbau vorbei schickt, bei der Finanzpolizei anonym Anzeige erstattet und die Organisation still steht ist das nicht schön“, so der Eventprofi, der sich gewünscht hätte gemeinsam an einem Strang zu ziehen. In Zukunft möchte er nur noch Projekte umsetzen, wo Entscheidungen schnell getroffen werden, es keine Unstimmigkeiten gibt und alle ein gemeinsames Ziel hat. Das GTI-Treffen nächstes Jahr nochmal zu organisieren schließt er definitiv aus.
Auch Markus Perdacher, Bürgermeister von Maria Wörth schließt eine weitere Zusammenarbeit im nächsten Jahr aus. Zu den „Vorwürfen“ möchte er sich noch nicht äußern, da will er sich erst noch genauer mit einzelnen Bilanzen beschäftigen: „Mit der Abwicklung war ich nicht zufrieden, wie es nächstes Jahr weiter geht wird dann erst im Gemeinderat entschieden.“ Quelle: meinbezirk.at

LE MANS 66 FORD vs FERRARI

Im November 2019 kommt mit dem Film „Le Mans 66“ ein hochkarätig besetzter Streifen in die Kinos, der den Zweikampf „Ford v. Ferrari“ (eng. Originaltitel) thematisiert. Die wahre Geschichte spielt im Motorsportzirkus der 1960er-Jahre. Henry Ford II (Tracy Letts) wurde der starke Mann im Familienunternehmen und suchte eine Strategie, um in Europa erfolgreicher zu sein. Nach der gescheiterten Übernahme von Ferrari im Mai 1963, wollte man die Italiener auf der Rennstrecke schlagen – es war die Geburtstunde des legendären Ford GT40. Seine Mission war nicht weniger als der Sieg beim Langstreckenklassiker in Le Mans. Ford wurde in der Folge bewusst, wie schwierig die Mission ist und scheiterte bei den ersten Versuchen kläglich.

Dem illustren Team des amerikanischen Autobauers gehörte neben dem rennsportverrückten Konstrukteur Carroll Shelby (Matt Damon) und dem ausgefuchsten Manager Lee Iacocca (Jon Bernthal) auch der britische Rennfahrer Ken Miles (Christian Bale) an. Er war auserkoren worden, das Rennen zu gewinnen. 1966 ging man schließlich mit einem runderneuerten Ford GT40 an den Start der 24 Stunden von Le Mans. Der Rest ist Geschichte … den der „Le Mans 66“ (Ford v. Ferrari) nun aufgreift. Kinostart: 15. November.